HIZ BERLIN Herzschrittmacher- & ICD-Zentrum - Logo
Wisbyer Str. 16/17, 10439 Berlin
030 - 44 82 359
HIZ BERLIN Herzschrittmacher- & ICD-Zentrum - Logo MSZ Medizinisches Schulungszentrum GmbH - Logo

Dr. med. Volker Leonhardt

Dr. med. Volker Leonhardt

 Dr. med. Volker Leonhardt

Geburtstag: 03.10.1958
Geburtsort: Wolfen
Schulbildung: Hochschulreife

Berufsausbildung

01.09.1977 - 31.08.1978
Vorklinisches Praktikum, Chirurgische Rettungsstelle Oskar-Ziethen-Krankenhaus Berlin

01.09.1978- 31.08.1984
Studium der Humanmedizin, Humboldt Universität zu Berlin

31.08.1984
Erlangung des akademischen Grades "Diplom-Mediziner"

01.09.1984
Staatsexamen und Approbation als Arzt durch den Senat von Berlin

01.09.1986
staatliche Anerkennung als Sportarzt

10.12.1986
Erlangung des akademischen Grades "Dr. med."

Bis 02.10.1990
Facharztausbildung am damaligen Polizeikrankenhaus (jetzt Bundeswehrkrankenhaus) Berlin, Innere Klinik

02.10.1990
Anerkennung als Facharzt für Innere Medizin

Ab 03.10.1990
tätig im Bundeswehrkrankenhaus Berlin

01.01.2000
Niederlassung in eigener Praxis als Facharzt für Innere Medizin, Versorgungsschwerpunkt Kardiologie

01.01.2001
Umzug in das Ärztehaus Wisbyer Straße 16/17, 10439 Berlin und Überführung der Praxis in das HIZ BERLIN, Herzschrittmacher- & ICD-Zentrum mit schwerpunktmäßiger Betreuung von Herzschrittmacher-, CRT- & ICD-Patienten, die von etwa 400 Praxen und 15 Krankenhäusern aus Berlin und Brandenburg zugewiesen werden: 

  • Spezialisierte Vor-Diagnostik
  • Eigenständige Durchführung von bislang insgesamt über 7.000 ambulanten und stationären Herzschrittmacher-, CRT- & ICD-Implantationen an 8 OP-Standorten
  • Erweiterte Herzschrittmacher-, CRT- & ICD-Kontrollen mit Programmierungen sämtlicher Fabrikate aller Herzschrittmacherhersteller; aktuell über 8.500 Herzschrittmacher, CRT- & ICD-Patienten in laufender Betreuung

Berufserfahrung

30-jährige Erfahrung auf dem Gebiet der Implantationen und der Nachsorge von kardialen Devices (Herzschrittmacher, ICDs, CRTs, Loop-Rekorder).

Seit 2001 ärztlicher Leiter des HIZ BERLIN, Herzschrittmacher- & ICD-Zentrum, im Ärztehaus Wisbyer Straße 16/17, 10439 Berlin.

Eigenständige Durchführung von jährlich bis zu 500 ambulanten und stationären Herzschrittmacher-, CRT- & ICD-Implantationen an 8 OP-Standorten in Berlin, mit eigenem OP-Team; weit über 7.000 eigenhändige Eingriffe. 

Erweiterte Herzschrittmacher-, CRT- & ICD-Kontrollen mit Programmierungen sämtlicher Fabrikate aller Herzschrittmacherhersteller; aktuell über 8.500 Herzschrittmacher, CRT- & ICD-Patienten in laufender Betreuung.

Seit 2008 Leiter der Zentrale für Telemedizin mit aktuell 1.200 telemedizinisch betreuten Device-Patienten.


Ausbildung

5 Jahre Tätigkeit als Stationsarzt in der Kardiologie und im Labor für Herz, Kreislauf- und Lungenfunktionsdiagnostik

4 Jahre Oberarzt, verantwortlich für die gesamte kardiologische Diagnostik und Therapie im Bundeswehrkrankenhaus Berlin; in dieser Funktion Auswertung sämtlicher Langzeit-EKG-Diagnostik, Durchführung und Auswertung sämtlicher Echokardiografie (B-Bild, M-Mode, Doppler und Farbdoppler)Diagnostik (ca. 1000 Untersuchungen) und Leiter des Labors für Herz-, Kreislauf- und Lungenfunktionsdiagnostik sowie 4 Jahre Konsiliarius für alle internistischen Patienten auf der interdisziplinären Intensivtherapiestation des Bundeswehrkrankenhauses Berlin.

12 Jahre Mitglied, davon 7 Jahre Leiter des Herzschrittmacherteams des Bundeswehrkrankenhauses Berlin mit alleinverantwortlicher Durchführung aller Herzschrittmacherimplantationen (834 Eingriffe, zusammen mit externen Operationen 1.015 Eingriffe). Seit 10.12.1992 bis 24.02.1999 im Besitz der persönlichen Ermächtigung auf dem Gebiet der Herzschrittmacher-Nachsorge (Betreuung von ca. 800 Patienten).


Zusatzqualifikationen/Funktionen

Herrn Dr. Volker Leonhardt wurde von der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie - Herz- und Kreislaufforschung e.V. die Zusatzqualifikation „Spezielle Rhythmologie (Aktive Herzrhythmusimplantate)" erteilt.

1. Vorsitzender von KARDIONETZWERK e.V. Gemeinsam für Herzpatienten. Gemeinnützigen Verein für die bessere Versorgung herzkranker Patienten.

Nukleusmitglied der Arbeitsgruppe 33 „Telemonitoring“ der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie – Herz- und Kreislaufforschung e.V.