The logo for HIZ Berlin Herzschrittmacher- & ICD – Zentrum HIZ-BERLIN
Sprechzeiten

Sprechzeiten:

Mo:
08 - 14 Uhr
Di:
13 - 18 Uhr
Mi:
08 - 14 Uhr
Do:
08 - 18 Uhr
Fr:
nach Vereinbarung
HIZ Berlin
Abteilung für Device-Therapie

Hier finden Sie alle Informationen über
Ihren Herzschrittmacher / Defibrillator / Loop-Rekorder
zu Operation und Nachsorge

Der Herzschrittmacher

So liegt der Schrittmacher im Körper



Funktionsweise eines Herzschrittmachers


Arzt - Patient Arzt - Patient Arzt - Patient Arzt - Patient

Wie Sie aus meinem Lebenslauf ersehen können, beschäftige ich mich seit 1988 mit der Herzschrittmacher-Therapie. In mehr als 28 Jahren konnte ich bereits fast 7.000 Patienten einen Herzschrittmacher, einen ICD oder ein CRT-Gerät implantieren. Dazu kommen in unserem Zentrum etwa 10.000 bis 12.000 Programmierungen von Herzschrittmacher-, ICD- und CRT - Aggregaten pro Jahr.

Unser Zentrum trägt die Bezeichnung "HERZSCHRITTMACHER- & ICD-Zentrum". Was ein Herzschrittmacher ist und kann, hat sich mittlerweile herumgesprochen. Für einige Störungen von Herzrhythmus und Herzleistung reicht jedoch ein konventioneller Herzschrittmacher allein nicht aus.

So gibt es für einige Patienten mit stark eingeschränkter Herzleistung mittlerweile sog. BIVENTRIKULÄRE Herzschrittmacher. Dabei werden über eine zusätzliche Elektrode im Herzen beide Herzkammern (die rechte und die linke) gleichzeitig erregt.

Andere Patienten wiederum verlieren durch zu schnellen Schlag ihrer Herzkammern das Bewusstsein, was die Implantation eines sog. ICD nötig macht. Dieses Synonym steht für "IMPLANTIERBARER CARDIOVERTER-DEFIBRILLATOR". Diese auch kurz als DEFI bezeichneten Geräte können zusätzlich zur Herzschrittmacherfunktion auch lebensbedrohlich schnelle Herzrhythmen durch Stromabgabe behandeln.

Die Zahl der Patienten, die solche Geräte benötigen, steigt ständig an. Deshalb führen wir selbstverständlich auch die Implantation von biventrikulären Herzschrittmachern und ICDs sowie die gesamte Nachsorge von Patienten mit solchen Geräten durch. Auch Implantation und Nachsorge sogenannter "Loop-Rekorder" ist täglicher Bestandteil unserer Arbeit. Diese kleinen EKG-Aufzeichnungsrekorder können in einem nur wenige Minuten dauernden Eingriff unter die Haut eingebracht werden und zeichnen dann über 3 Jahre lang kontinuierlich den Herzschlag auf. Kommt es zu Rhythmusstörungen, dann werden diese gespeichert und können bei uns ausgelesen werden.




Da wir in unserer Praxis über alle Programmiergeräte, die dazu nötig sind, verfügen, können sämtliche Herzschrittmacher, biventrikulären Herzschrittmacher und ICDs und implantietre EKG-Rekorder aller Hersteller nachgesorgt werden.

Auf meine eigene Schulung und die meiner Mitarbeiter lege ich besonderen Wert, um unseren Patienten immer eine optimale Betreuung zukommen lassen zu können. Gerade bei der Herzschrittmacher- & ICD - Therapie ist dies von entscheidender Bedeutung.

Daneben ist es für mich und sicher auch für Sie wichtig, Ihnen die Betreuung "Aus einer Hand" anbieten zu können. Dazu habe ich mit dem VIVANTES-Krankenhaus Berlin Prenzlauer-Berg, den DRK-Kliniken Berlin-Köpenick, der Caritas-Klinik Berlin-Pankow, der Charité Campus Virchow Klinikum, dem Bundeswehrkrankenhaus Berlin, dem Polikum Marburger Straße, dem Evangelischen Krankenhaus Königin Elisabeth und dem HELIOS-Klinikum Berlin-Buch Verträge abgeschlossen, die mir ermöglichen, meine Patienten selbst in den Krankenhäusern zu operieren. Darüber hinaus können wir zusammen entscheiden, ob ich Ihre Herzschrittmacher-Operation stationär (meist bei Erstimplantationen) oder ambulant (meist bei Herzschrittmacher-Wechsel) durchführe. Sie werden bei ambulanten Eingriffen von unseren speziell geschulten Partnern – der SMH Schnelle Medizinische Hilfe – von zu Hause abgeholt und - nach der postoperativen Überwachung durch uns - auch wieder nach Hause gebracht. So können wir Ihnen eine lückenlose Betreuung mit höchstem Qualitätsstandard garantieren.

Diese Zusammenarbeit zwischen den Krankenhäusern und meinem Herzschrittmacher- & ICD-Zentrum bringt für alle Vorteile und wird deshalb auch gesundheitspolitisch gefördert.

Dieses in einer Hand vereinte System aus DIAGNOSE - OPERATION - NACHSORGE hat sich bereits gut bewährt und wird deshalb weiter ausgebaut.

Dass neben all der Technik die Besitzer des Herzens, unsere Patienten, nicht vergessen werden, soll Ihnen schon unser Motto sagen: "Stimulation fürs Herz mit Herz"

Und zum Abschluss möchte ich noch eine Frage beantworten, die Sie sich vielleicht schon beim Aufrufen der Internetseite gestellt haben: "Warum wurde der Name STIMULATION gewählt?"

Die aktuelle Ausgabe des DUDEN - Die Deutsche Rechtschreibung, 21. Auflage, verzeichnet auf Seite 712 unter STIMULATION: "Erregung, Anregung, Reizung"

Im medizinischen Sprachgebrauch der Rhythmologie (Lehre von den Rhythmusstörungen des Herzens) wird mit STIMULATION die Erregung oder auch Reizung Ihres Herzens durch den Schrittmacher bezeichnet.

Mein Ziel ist es, Sie mit der STIMULATION vor allem gedanklich anzuregen.

In diesem Sinne möchte ich hier Ihre Fragen beantworten, Probleme ansprechen und über Neuerungen informieren - ganz einfach für Sie, Ihr Herz und Ihren Herzschrittmacher da sein.

Herzschrittmacher (ca. 3,4 MB)
CRT Biventrikulärer HSM (ca. 730 KB)
ICD Defibrillator (ca. 3,9 MB)
Loop Rekorder (ca. 840 KB)

Moderne Herzschrittmachertherapie (Patienteninformation)

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient!

Nachfolgend finden Sie eine kurze Übersicht über die Herzschrittmachertherapie.

Ich hoffe, hier lassen sich schon viele Antworten auf Ihre Fragen finden, sicherlich aber nicht auf alle. Sprechen Sie uns deshalb ruhig bei Ihrem nächsten Nachsorgetermin an.

Wir helfen Ihnen gern weiter, auch mit speziellen Informationen.





Erster implantierbarer Schrittmacher

  • In Epoxidharz eingegossener SM, Nickel-Kadmium-Akku, 2 Transistoren
  • VOO (2 Volt; 1,5 ms)
  • Von außen aufladbare Akkumulatoren
  • Laufzeit 15 - 20 min.

Erster implantierbarer Schrittmacher

Erster implantierbarer Schrittmacher von Elmquist und Senning (1958)








Störbeeinflussung von Herzschrittmachern Handgeräte:

Mindestabstand von 25 - 30 cm zum Implantat einhalten!

Alle Geräte sollten in einem technisch einwandfreien Zustand sein!

Störbeeinflussung im Alltag

  • Fernsehgerät, Radio, Stereoanlage, ...
  • Küchengeräte: Toaster, Mixer, Wasserkocher, elektr. Messer, ...
  • Haushaltsgeräte: Waschmaschine, Staubsauger, ...
  • Rasierapparat*, Haartrockner*, ...
  • Heimwerker- und Gartengeräte, z.B. "Bohrmaschine"*
  • Telefon, auch "schnurloses"
  • Heizdecken,...
  • Reisen (Schiff, Flugzeug, Bahn u. Auto)
  • Induktionsherd
  • Mobiltelefone* (C- u. D-Netz)
  • Diebstahlsicherungsanlagen

Störbeeinflussung bei Arbeit und Beruf

  • Elektrische Schreibmaschine, Computer, Fax- u. Kopiergerät, ...
  • Drehbänke, Ständerbohrmaschine, ... (Wechsel- bzw. Drehstrommotoren)
  • Elektrowerkzeuge, z.B. Handbohrmaschine (Mindestabstand: 25 - 30 cm)
  • Verbrennungsmotor bzw. Zündspule, Zündverteiler, Zündkabel
  • Sendeanlagen
  • Industrieanlagen mit großen Magnetfeldern bzw. großem Stromverbrauch
  • Elektroschweißgeräte

Störbeeinflussung bei med. Untersuchungen

Therapie

  • Defibrillation
  • Hochfrequenz-Wärmetherapie
  • Elektrokauterisierung
  • Transkutane elektrische Nervenstimulation
  • Lithotripsie
  • Strahlentherapie

Diagnostik

  • Röntgen
  • Ultraschall
  • Kernspintomographie

Legende:

  • weitgehend problemlos
  • Störungen nicht auszuschließen
  • möglichst meiden